Seit 20 Jahren gibt er den Takt an

dienstjubilaeumThomas Feser, in Gemünden unweit der Realschule aufgewachsen, feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Dienstjubiläum an der Staatlichen Realschule Gemünden, wo bereits sein Vater unterrichtet hatte. Nachdem er zunächst als Lehrer in Buchloe gearbeitet hat und im Anschluss viereinhalb Jahre als Konrektor in Marktheidenfeld, wurde er am 15.02.2002 Schulleiter der Staatlichen Realschule in Gemünden und trat die Nachfolge von Georg Rödel an. Seitdem sind 20 Jahre vergangen. In dieser Zeit hat er vier Ministerialbeauftragte, drei LandrätInnen und drei Bürgermeister Kommen und Gehen sehen.

In den letzten zwei Jahrzehnten hat sich unter Schulleiter Thomas Feser an der Schule so einiges getan: Bereits im ersten Abschnitt der Generalsanierung wurde auf Nachhaltigkeit geachtet, sodass die Schule und der Sachaufwandsträger im Jahr 2011 den von der EU vergebenen „Greenbuilding Partner Award“ überreicht bekam, ein Preis für eine besonders aufwändige energetische Sanierung. Als besonders vorteilhaft hat sich die CO2-gesteuerte Lüftungsanlage gerade während der letzten beiden „Corona-Jahre“ erwiesen.

Als eine der ersten Schulen in Bayern stellte die Staatliche Realschule komplett auf digitale Tafeln um. Whiteboards, eine hochwertige Soundanlage und Dokumentenkameras machen die Klassenzimmer zu einem freundlichen und motivierenden Lernort für alle und auch zu einer perfekten Basis für den während der Corona-Pandemie stattfindenden Distanzunterricht.

Auch die Offene Ganztagsschule, Hausaufgabenbetreuung, Arbeitsgemeinschaften, Partnerschaften mit dem Bund Naturschutz oder mit Fairtrade-Schools sind in den letzten zwei Jahrzehnten wichtiger Bestandteil des Schullebens geworden. Die Gründung des Fördervereins im Jahr 2004 geht ebenfalls auf die Initiative des Schulleiters zurück.

Gegen Ende des Kalenderjahres soll die Errichtung des Erweiterungsbaus abgeschlossen sein. Damit stehen der Realschule zusätzlich zwei Werkräume und ein neuer Musiksaal zur Verfügung. Hinzu kommen noch eine Mensa und mehrere Räume für die Offene Ganztagsschule, die zusammen mit dem Friedrich-List-Gymnasium genutzt werden können.

Thomas Feser, der neben Deutsch und IT vorrangig Musik unterrichtet, war von Beginn an Initiator sämtlicher inner- und außerschulischer Musikveranstaltungen und stets mit großer Leidenschaft dabei. Vor der Pandemie fanden z. B. regelmäßig Konzerte statt, die immer großen Anklang fanden. Hinzu kam das alljährliche Weihnachtssingen im Kreisseniorenzentrum Gemünden – unterstützt vom Schulorchester. Aktuell befinden sich die Abendgesänge am 22.03.2022 und ein Auftritt der Rockband am Huttenschloss am 29.05.2022 in Vorbereitung.

Nicht nur im Bereich Musik, seiner Leidenschaft, zeigte Thomas Feser Tatendrang, Engagement und Durchhaltevermögen. In seine 20-jährige Gemündener Dienstzeit fiel u.a. die Veränderung der Schulstruktur an den bayerischen Realschulen, denn die Sekundarstufe wurde sechsstufig. Thomas Feser setzte sich im Laufe der Jahre für die Etablierung der Wahlpflichtfächergruppe IIIb mit dem Abschlussprüfungsfach Werken ein, um SchülerInnen besser für gewerbliche und handwerkliche Ausbildungsberufe – auch in der Region Main Spessart - vorzubereiten. Er geht davon aus, dass mit den neuen Werkräumen die Wahlpflichtfächergruppe IIIb für Kinder aus dem Landkreis noch attraktiver werden wird.

Langweilig wurde es ihm in den letzten 20 Jahren jedenfalls nie, denn jeder Tag bringt neue Herausforderungen mit sich, die es zu bewältigen gilt. Damals wie heute und in Zukunft. Direktor Feser ist stets offen für Neues und die Gemündener Schulfamilie ist sehr dankbar ihn als Schulleiter zu haben.

Dem mittlerweile dienstältesten Schulleiter Unterfrankens ist es sehr wichtig, Aktivitäten und Ideen seiner Lehrkräfte und auch der SchülerInnen zu unterstützen und zu fördern. Er freut sich über die familiäre Atmosphäre an der Schule und den wertschätzenden Umgang miteinander. Zudem wünscht er sich – gerade unter den momentan erschwerten Bedingungen – dass Eltern, Lehrkräfte und Schüler weiterhin an einem Strang ziehen – um gut durch die Pandemie zu kommen und den Kindern eine optimale Betreuung zu ermöglichen.

Die gesamte Schulfamilie gratuliert Thomas Feser, der allen stets aufrichtig mit einem offenen Ohr und auf Augenhöhe begegnet, ganz herzlich zu seinem 20-jährigen Dienstjubiläum.

Text: Monika Brückner und Manuela Vollmuth

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok